Ostküste Australien 2018
Ostküste Australien 2018
Unsere Reisen
Unsere Reisen

Ostküste Australiens                     von Cairns nach Brisbane                vom 17.11. bis 09.12.2018

Auch in diesem Jahr sollte es wieder eine Reise nach Down Under werden, aber nun an die Ostküste, die Strecke von Cairns nach Brisbane. 

 

Mein Mann Karsten, hatte wie schon im letzten Jahr, im Dezember und Januar viel Zeit im Internet verbracht um nach Flugschnäppchen zu suchen. Auch in diesem Jahr wurde er fündig, wenn auch mit kleinen Stolpersteinen. Es wurden wieder Business Class Flüge mit Katar Airways, aber leider mit Start von Stockholm (Schweden). Aber von solchen Kleinigkeiten ließen wir uns nicht abhalten. Kurzerhand wurde ein Lufthansaflug von Frankfurt nach Stockholm und zurück hinzu gebucht. 

 

Den Mietwagen buchten wir dieses mal bei Budget, wie immer einen SUV mit Allradantrieb. Diese sind in Australien, vor allem an der Ostküste, richtig teuer.

 

Ich erstellte wie immer eine grobe Route mit den wichtigsten Parks und Sehenswürdigkeiten, dann kamen die Übernachtungsort in deren Nähe hinzu. Verschiedene Touren oder Flüge über Inseln buchten wir ebenfalls schon von Deutschland aus. 

 

Am 17.11.2018 war es dann endlich soweit. Mit unserem Auto fuhren wir nach Frankfurt / Main. Dort hatten wir einen Tiefgaragenplatz im NH Hotel gebucht, von dort brachte uns ein Shuttlebus zum Terminal 1 des Frankfurter Flughafens. Um 15 Uhr startete die Maschine nach Stockholm. 

 

 

Wir landeten pünktlich um 18.10 Uhr und holten unser Gepäck. Anschließend checken wir bei Katar Air in der Business Class ein. Ohne Wartezeit werden wir abgefertigt und unsere Koffer bis Sydney durchgecheckt. Nach einer erneuten Sicherheitskontrolle gehen wir in die Business Lounge: Hier essen wir eine Kleinigkeit und laden die Handys. Um 21.45 Uhr startet unser Flug nach Doha. 

 

Im Flugzeug werden wir mit Getränken begrüsst. Wir sitzen in einem Bereich mit Türen (siehe Bild) . Nach dem Start bekommen wir recht schnell unser bestelltes Menü, ich hatte als Vorspeise Lachs, Hauptspeise Curryhühnchen mit Reis, Nachspeise Obst. Bei Film und Lesen verging die Zeit sehr schnell. 

 

Um 5.50 Uhr landen wir in Doha. Da wir nur 2 Stunden Zeit haben, können wir nicht in die Lounge sondern gehen gleich zu unserem Gate. Der Flug nach Sydney geht pünktlich um 7.55 Uhr Ortszeit, wieder in der Business Class. Hier sitzen wir durch den Gang getrennt, auch wieder in Kabinen mit Türen. Hier essen wir und schauen einen Film. Anschließend bekommen wir einen Pyjama und während wir uns umziehen wird unser Bett bezogen. Ich schlafe 6 Stunden sehr gut. Danach gibt es Frühstück und ich schaue noch einen Film. Um 6.25 Uhr Ortszeit kommen am 19.11. in Sydney an. (Zeitverschiebung Deutschland - Sydney +10 h)

 

Hier haben wir einen Aufenthalt von 2 Stunden und 25 Minuten. Wir gehen holen unsere Koffer, zum Glück sind beide angekommen. Jetzt durch den Sicherheitsbereich. Die Schlangen sind lang, alles drängt sich durch 2 Türen. Karsten fragt einen Beamten, da wir ja weiter müssen und nicht viel Zeit haben. Er öffnet für uns eine weitere Tür und so sind wir schnell durch. Wir flitzen den Gang weiter und merken erst jetzt, dass unser zweiter Koffer fehlt. Karsten hat ihn vergessen, als er mit dem Beamten geredet hat. Also wieder zurück, aber der Beamte lässt uns nicht wieder zurück zum Koffer. Wir sehen ihn zwischen den Menschenmassen stehen. Karsten versucht mit dem Mann zu reden, aber dieser brüllt uns nur an, da wir ja nicht mehr in den Bereich, wo der Koffer noch steht, zurück dürfen. Irgendwann bringt er unseren Koffer doch noch.

 

Jetzt müssen wir in einen den Bereich zum Einchecken für Inlandsflüge. Dort geben wir die Koffer wieder auf. Vorn dort geht es aus dem Flughafen, von wo wir mit einem Shuttlebus, durch den morgendlichen Berufsverkehr, an den Nationalen Flughafen von Sydney fahren. Dort halten wir uns eine halbe Stunde in der Business Lounge auf. Eine Stunde später sitzen wir im Flieger nach Cairns, Abflug ist um 8.50 Uhr, Ankunft um 10.55 Uhr - Zeitverschiebung hier + 9 Stunden. Unsere Koffer haben es geschafft und stehen schon abholbereit am Kofferband. 

 

Bei Budget steht unser Mietwagen schon bereit, einen KIA SUV, leider nicht mit 4 WD. Schnell sind die Koffer verstaut, Navi wurde schon in Deutschland programiert und schon kann es losgehen. Karsten muss sich erst wieder an den Linksverkehr und das seitenverkehrte Auto gewöhnen. So kommt mehrmals, statt des Blinkers der Scheibenwischer zum Einsatz. Nach 20 Minuten erreichen wir die Unterkunft am Trinity Beach. Es ist eine wunderschöne , große Wohnung in der 3. Etage, mit Blick aufs Meer, nur durch eine schmale Straße entfernt. 

 
 

Wir fahren als nächstes zu einem in der Nähe gelegenen Supermarkt Coles und kaufen Getränke und Lebensmittel für die nächsten Tage. Leider bekommen wir, wie auch im letzten Jahr, keine Kühlbox. Nach dem Verstauen der Sachen machen wir einen kleinen Rundgang am Strand. Es ist 17 Uhr und wir beschließen gleich beim Italiener an der Promenade essen zu gehen. Karsten nimmt Pizza Hawaii und ich einen Cäsarsalat. Pappsatt gehen wir anschließend zurück und um 20 Uhr fallen wir hundemüden ins Bett.

20.11.2019 Trinity Beach-Ausflug nach Kuranda und Cairns

Ich bin schon um 4.30 Uhr wach, gerade richtig zum Sonnenaufgang. Ich genieße die Ruhe am Morgen. Wir frühstücken auf unserem Balkon, einfach nur herrlich, jetzt  kann der Urlaub so richtig beginnen.

Heute wollen wir nach Kuranda, einem kleinen Bergdorf, welches 25km von Cairns entfernt mitten im Regenwald liegt und zum Weltnaturerbe gehört. Allein schon die Anreise nach Kuranda im Auto ist ein echtes Erlebnis. Die Strecke führt mitten durch den Regenwald.

Man kann Kuranda auch mit der Kuranda Scenic Railway erreichen, oder in einer komfortablen Gondel der Skyrail Rainforest Cableway von Cairns aus über die Baumkronen des Regenwalds gleiten.

 

Wir entscheiden uns trotzdem mit unserem Auto zu fahren. Parken ist in Kuranda kostenlos. Am Ortsrand fließt der Barron River, mit den  260m hohen Barron Falls Wasserfällen.

Wir starten unsere erste Wanderung, welche zum größten Teil auf einem Boardwalk verläuft. Am Ende werden wir mit einem tollen Ausblick auf die Falls belohnt, leider nur mit wenig Wasser, da gerade Trockenzeit ist. 

 

Als wir umkehren, kommt gerade die Scenic Railway, welche hier auch stoppt. 

Zurück beim Auto, fahren wir noch zum 1 km entfernten Lookout auf die Küste. Hier sind wir ganz allein und horchen dem Konzert der Tiere. 

Anschließend fahren wir nach Kuranda, parken und gehen als erstes ins Visitor Centre auf einer Wiese am Ende der Coondoo Street. Danach schlendern wir durch die Läden, alles sehr touristisch hier, so hatten wir uns das nicht vorgestellt. 

Es gibt einen kleinen Schmetterlingszoo und 2 andere kleinere Zoos. Alle drei kamen uns überteuert vor, wir schauen uns lieber die Tiere in freier Wildbahn an. Wir beschließen noch die kleine Wanderund durch den Regenwald - den Jum Rum Creek Jungle Walk zu machen. Wir suchen uns den Startpunkt und los geht es bergab, vorbei an einer kleinen Auffangstation für Fledermäuse. Hier kann man sich, für eine kleine Spende umschauen. Leider gab es hier gerade Nachwuchs und deshalb geschlossen. Weiter geht es, immer bergab, bis wir den Boardwalk erreichen. Hier sind die Bäume auf Tafeln erklärt. Nach 200 m der erste Schock des Urlaubs, von links nach rechts durch meine Beine hindurch schlängelte sich eine schwarze Schlange mit rot/weißem Kopf. Die war genauso erschrocken wie wir und verschwand im Gebüsch. Nach der Aufregung sind wir aufmerksamer, immer weiter bergab , dann über einen kleinen Bach und auf der anderen Seite bergauf, bis zu einer Straße. Hier entscheiden wir am Straßenrand weiterzugehen bis zurück nach Kuranda. Es war schon Mittag und sehr heiß, ans Klima müssen wir uns wohl noch gewöhnen. Am Auto angekommen, gab es Bananen und Kekse. 

Wir beschließen noch nach Cairns zu fahren. Parken im Stadtzentrum ist kostenpflichtig von Mo-Fr 8:30-17:00, Sa. 8:30-11:30, ansonsten kostenlos. An der Parkuhr 1:20$/Std. Wir parken in der Nähe des Strandes und schauen uns als erstes die Cairns Lagoon an -  135m länger und 60 m breiter kostenloser Salzwasserpool, an einer Seite mit künstlichen Sandstrand. Toll, das wäre in Deutschland undenkbar. 

Wir laufen ein Stück durch die Innenstadt, auf der Suche nach den Bäumen mit den Flughunden. Diese sollen sich in Bäumen in der Nähe der Cairns Libary befinden hinter dem Night Markets. ( Ecke Abbott St/Aplin St.). Hier stehen mehrere Banyan Feigenbäume mit ausladenden Ästen, auf denen eine Kolonie von über tausend Flughunden leben. Man kann sie den ganzen Tag beobachten. Gegen Sonnenuntergang wird es dann spektakulär, wenn tausend nachtaktive Flughunde auf einmal in die Luft schwingen. Wir beobachten diese eine Weile und beschließen doch bis zum Sonnenuntergang zu warten. In der Zwischenzeit gehen wir in den Night Markets ewas essen und schlendern anschließend durch den Markt. 

 

Anschließend gehen wir noch einmal zur Lagune. Dort soll sich auch noch eine 6 Meter hohe Riesen-Skulptur mit Meerestieren und Vögeln befinden. 

 

Anschließend schauen wir uns das Spektakel der Flughunde an, wirklich beeindruckend und wir hier in der Nähe ist, sollte dies auf keinen Fall verpassen.

Es ist schon spät als wir zurück nach Trinity Beach fahren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Gebhardt